Hallentunier 2014

305 Tore fielen in 87 Spielen
SINZING
Laut ging es zu in der Schulsporthalle, die zwei Tage von Jugendlichen im Alter von vier bis zehn Jahren im und außerhalb des Spielfeldes mit Beschlag belegt wurden. Zuschauer und Jugendfußballanhänger kamen beim Ärztehauscup jedenfalls voll auf ihre Kosten und wurden nicht nur vom Enthusiasmus sondern auch von manchem technischen Schmankerl auf dem Platz mitgerissen.
Keine Frage, dass es auch den Jugendlichen viel Spaß machte, wohl mit Ausnahme manchen Torhüters, die an den zwei Tagen in den 87 Spielen immerhin 305 Mal hinter sich greifen mussten.
Die Verantwortlichen der SC Jugendabteilung zeigten sich jedenfalls voll zufrieden, nicht nur über die Leistungen, sondern vor auch zum Besuch durch Eltern, Omas, Opas und aktiven Fußballern, die sich zwei Tage auch als Referees versuchten. Zur Organisation gehörte natürlich auch der Verkauf lukullischer Leckerbissen, die von den Eltern zubereitet und auch veräußert wurden. Der Erlös fließt natürlich in die SC Jugendkasse. Gesponsert wurde das Turnier durch Ärzte und die Apotheke des Ärztehauses in der Bruckdorfer Straße.
Auch sportlich waren Trainer und Jugendabteilung durchaus zufrieden, präsentierten sich ihre Jungs und ein paar Mädchen doch durchwegs in den vorderen Rängen.
Jugendfußball: Hallenturnier Ärztehauscup: Ergebnisse:
E1: Spiel um Platz 3: Burgweinting – Kareth 5.4; Spiel um Platz 1: Hemau – Sinzing 1:0.
E2: Platz 3: Burgweinting – Sinzing 3:1; Platz 1: Freier TuS – Keilberg 2:1;
F1: Platz 3: Viehhausen – Kareth 3:2; Platz 1: Burgweinting – Großberg 7:0;
F2: Platz 3: Burgweinting – Sallern 5.5; Viehhausen – Kareth 3:1;
G Jugend 1. Abbach 15 Punkte; 2. FC Jura 10; 3. Sinzing 10; 4. Sinzing II 6. (ldw)