Mia san – AUFSTEIGER

2:1 über Beilngries II bedeutet den direkten Wiederaufstieg

Der SC Sinzing kehrt nach nur einem Jahr Abstinenz wieder zurück in die Kreisklasse. Als Vizemeister der A-Klasse 4 qualifizierte sich der SCS für die Relegation und konnte dort am gestrigen Sonntag über den 1. FC Beilngries II triumphieren. Dabei war zumindest die erste Führung etwas schmeichelhaft und nach einer langen Unterbrechung kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte Beilngries II auch zurückschlagen.
Zu Beginn war die Partie vor gut 300 Zuschauern in Laaber zerfahren. Die Beilngrieser hatten zwar mehr Spielanteile, konnten daraus aber kaum Chancen kreieren. Der SC Sinzing hingegen begann nervös und verschenkte viele Bälle im Mittelfeld. Die erste große Chance hatten dann aber die Sinzinger als Pangerl den FCB-Keeper Celler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zu einer großartigen Parade zwang (24.). Die nachfogende Ecke brachte dann zunächst Gefahr vor dem Beilngrieser Tor – im Gegenzug kamen dann die Sinzinger in Nöte. Nach einer knappen halben Stunde Anlaufzeit fanden die Spieler nun also den Weg zum Tor – und das auch bald erfolgreich. Einen weiten Ball auf die rechte Seite konnte Tobias Eichenseer perfekt an den Fünfmeterraum schlagen. Dort lauerte der bei einem Standard mit aufgerückte Herbert Schubert und nickte die Kugel zum 1:0 in die Maschen (34.). Nur kurz danach hatte die FCB-Reserve dann die große Chance zum Ausgleich. Erst konnte Maier einen Hofer-Schuss von der Linie kratzen und dann semmelte Spreßler die Kugel über das nun leere Tor (40.).

wolf

Keine drei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit unterbrach dann Schiedsrichter Christian Büchner die Partie (48.). Das sich seit Spielbeginn androhende Gewitter war zu nah gekommen und kurz nachdem die Spieler und Offiziellen wieder in die Kabine zurückkehrten ging dann auch ein hefitger Regen mit Blitzeinschlängen in Sportplatznähe herunter. Nach 40 Minuten hatte sich dann zumindest das Gewitter verzogen und Referee Büchner pfiff in ströhmendem Regen die zweite Halbzeit quasi noch einmal an. Diese zusätzliche Pause schien den Beilngriesern besser getan zu haben als dem SCS. Jedenfalls hämmerte Marco Stempfle den Ball mit einem massiven Schuss zum Ausgleich in das Sinzinger Gehäuse (51.). Die Sinzinger setzten nun auf Kampf und führten schon im Mittelfeld harte Zweikämpfe. Das führte zu einer Serie von gelben Karten, brachte den SCS aber auch zurück ins Spiel. Mit einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte begann dann auch die Szene, die zum entscheidenden 2:1 führte. Pangerl lief einen schnellen Konter und steckte klug auf Matthias Wolf durch. Wolf landete einen satten Schuss und sorgte für die erneute Sinzinger Führung (69.). Wie schon nach dem 1:0 hatte Beilngries II kurz darauf den Ausgleich auf dem Fuß. Dieses Mal konnte Christian Hofer erst mit vereinten Kräften und in höchster Not gestoppt werden (75.). Kurz vor Schluss gab es dann noch einmal kurz Aufregung, als die Beilngrieser ein Handspiel im Strafraum monierten, doch Büchner entschied auf Eckball (86.). In der Nachspielzeit hätte Hofer noch beinahe den späten Ausgleich herbeiführen können, doch er war etwas zu überrascht, dass der Ball zu ihm kam und die Kugel ging über das Tor (90.+4).

 

rauch

Direkt danach war Schluss und der SC Sinzing feierte den Wiederaufstieg in die Kreisklasse. Für Beilngries II heißt es nach der Niederlage am grünen Tisch gegen Altenthann nun wieder zurück in die A-Klasse. Zwar setzte der FCB II vor allem in der Anfangsphase mehr Akzente, doch dank guter Abwehrarbeit und der besseren Chancenverwertung siegt der SC Sinzing unterm Strich zu Recht und konnte nach dem Spiel mit den mitgereisten Fans ausgelassen den Aufstieg bejubeln.

http://www.fupa.net/video/fupa-show-burglengenfeld-feiert-576.html 

Quelle Fupa.net