Sinzinger Jugendfußballer im Nationaltrikot

Florian Kastenmeier spielt erstmals im Tor der U18-Nationalmannschaft des DFB
Die ersten Schritte auf dem Fußballplatz machte Florian beim SC Sinzing, wo er in der G-, F- und E-Jugend spielte. Schon damals konnte er in einer überdurchschnittlich starken Mannschaft (Jahrgang 97) als torgefährlicher und spielbestimmender Spieler glänzen. Auch war er gerne bereit, in höheren Altersklassen einmal auszuhelfen, wenn dort Spieler fehlten.

Mittlerweile haben ihn seine Willensstärke und seine ZieKastenmeier.SCSlstrebigkeit weit nach oben geführt. Mit 10 Jahren wechselte „Flo“ zum SSV Jahn, wo er bei den D-Junioren als Stürmer aufgeboten wurde. In dieser Zeit schaffte er auch den Sprung in die Regionalauswahl sowie später in die Bayern-Auswahl – wohlgemerkt als Feldspieler. Der Wechsel auf die Torwartposition folgte in der U14 und kam für viele überraschend. Eingewöhnungsprobleme gab es nicht, zumindest war er auch hier sofort die Nummer eins. Durch intensives Training mit Reinhold Götz in der Torspielerschule Burgweinting holte sich Florian den letzten Schliff, um auch zwischen den Pfosten auf Topniveau zu kommen.

Der bisher größte Karriereschritt folgte dann unmittelbar nach dem 16. Geburtstag, als Florian zum FC Augsburg wechselte, wo er mit einem Jugendfördervertrag ausgestattet schon sehr selbständig seinen Alltag mit Schule (FOS) und 6-7 Trainingseinheiten pro Woche + Wettkämpfe bewältigen muss. Gespielt wird auf höchstem Niveau in der A-Jugend-Bundesliga. Seine fußballerischen Qualitäten als ehemaliger Feldspieler sind für die Augsburger unverzichtbar und haben offenbar auch die Auswahltrainer überzeugt. So stand er zwischen den Pfosten, als die U18 Bayernauswahl im Herbst 2014 den DFB-Länderpokal gewann und die Berufung in den Kader der U18 Nationalmannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Sein erstes Länderspiel hat Florian am 19. Dezember bei einem Lehrgang in Spanien gegen die USA bestritten, das DFB-Team gewann übrigens 3:2.
In Anbetracht der dicht gedrängten Termine und Verpflichtungen ist Florian nur noch gelegentlich in Sinzing anzutreffen. Schön, dass er den Kontakt zu alten Bekannten aus dem Verein nicht abreißen lässt. So hat er kürzlich beim Hallenturnier der JFG Kickers Labertal die Turnierleitung unterstützt und beim Wintercamp der E-Junioren (s. eigener Bericht) konnten die staunenden Kids einem leibhaftigen Nationalspieler Bälle um die Ohren jagen.
Wir werden Florians weitere Entwicklung mit Interesse und Sympathie verfolgen und wünschen ihm viele schöne Erfolge und ein verletzungsfreies Jahr 2015. (MS)